• große Auswahl
  • hochwertige Produkte
  • schnelle Lieferung
  • keine Versandkosten

Abwehrkräfte aufbauen und natürlich unterstützen

So stärken Sie auf natürlichem Wege Ihr Immunsystem

Viele rezeptfreie Medikamente bekämpfen nur die Symptome einer Infektion und helfen dem Immunsystem nicht bei der Bekämpfung des Erregers. Aktuell gibt es keine abschließenden Forschungen, die belegen, welche Maßnahmen im Kampf gegen COVID-19 wirksam sind. Im Folgenden finden Sie eine Übersicht über natürliche Methoden, mit denen Sie sowohl Ihr Immunsystem stärken als auch die Symptome einer Infektion lindern können.

Die Grundversorgung

Flüssigkeitszufuhr und Ruhe sind Prioritäten bei der Bekämpfung von Infektionen der oberen Atemwege. Trinken Sie reichlich Wasser. Hausgemachte Gemüse- oder Knochenbrühen sind ebenfalls eine gute Wahl und bieten Abwechslung. Verschiedene Kräutertees oder heiße Getränke können bei der Hydratation und der Linderung der Symptome helfen. Gute Optionen sind: Pfefferminze, Ingwer, Eukalyptus, Kamille, heißes Wasser mit Zitrone, Honig und Zimt.

Bei Halsschmerzen

Salzwassergurgeln löst den Schleim wirksam und kann bakteriellen Racheninfektionen abwehren. Heiße Tees und Lutschtabletten mit Rot-Ulme sind hilfreiche Mittel zur Schmerzlinderung bei einem gereizten Hals.

Bei geschwollenen Schleimhäuten und verstopften Nebenhöhlen

Verwenden Sie einen Luftbefeuchter, Dampf-Inhalator oder verbringen Sie Zeit in Dampfbädern, vorzugsweise mit salzhaltiger Luft. Dampfbäder und Inhalatoren können sowohl mit ätherischen Ölen wie Eukalyptus, Menthol, Pfefferminze als auch mit Oregano-Öl verwendet werden. Oregano-Öl wirkt stark antibakteriell. Nasenspülungen mit einem „Neti-Topf“ oder einer Nasenspülflasche mit gesalztem Wasser sind weitere Methoden, um die Nebenhöhlen wieder frei zu machen. Die dafür benötigte Kochsalzlösung ist leicht herzustellen.

MIKRONÄHRSTOFFE UND LEBENSMITTEL ZUR UNTERSTÜTZUNG DER IMMUNFUNKTION

Es gibt verschiedene Nähr-, Pflanzen- und Mikronährstoffe, die bei dem Vorbeugen einer Infektion der oberen Atemwege und bei einer Erkrankung eine Rolle spielen könnten:

Vitamin C
Vitamin C kann Infektionen durch Bakterien und Viren vorbeugen. Es hat sich gezeigt, dass die regelmäßige Einnahme von Vitamin C die Dauer der Erkältung verkürzt. Höhere Dosierungen von Vitamin C während einer Krankheit können als natürliches Antihistaminikum und entzündungshemmend wirken.

Vitamin D
Vitamin D, das „Sonnenvitamin“, ist einer der wichtigsten und wirksamsten Mikronährstoffe zur Unterstützung des Immunsystems. Zahlreiche Studien haben gezeigt, dass es dazu beiträgt, das Risiko auf Erkältungen und Grippe zu reduzieren. Während bei einem hohen Prozentsatz der Bevölkerung immer noch ein Mangel besteht, ist eine tägliche Nahrungsergänzung (idealerweise in Form von Vitamin D3) der beste Weg, um den Körper in einem optimalen Vitamin-D-Status zu halten.

Vitamin A
Bei einer kurzfristigen Einnahme, insbesondere bei mäßigem Vitamin A-Mangel, kann eine Supplementierung sehr hilfreich sein. Dies kann die Fähigkeit des Körpers unterstützen, Infektionen, insbesondere Infektionen der Atemwege, zu bekämpfen.

Zink
Zink spielt eine signifikante Rolle bei der Stärkung des Immunsystems. Zink kann helfen, die Häufigkeit von Infektionen sowie die Dauer und Schwere einer Erkältung zu verringern. Es ist wichtig, dies innerhalb von 24 Stunden nach Auftreten der Symptome zu beginnen.

Selen
Selen, ein wichtiges Spurenelement mit antioxidativer Wirkung, kann die körpereigene Abwehr gegen Bakterien und Viren stärken. Selen kann leicht aus der Nahrung aufgenommen werden. Paranüsse sind die reichste Quelle.

Honig
Honig, ist hilfreich bei Husten und Halsschmerzen und kann einem heißen Tee beigefügt werden. Achten Sie bei der Auswahl auf einen naturbelassenen Honig.

Knoblauch
Allium sativum enthält eine Vielzahl von Verbindungen, die unser Immunsystem stärken können. Einige Studien haben gezeigt, dass sowohl frischer Knoblauch als auch gereifter Knoblauchextrakt und Knoblauchpräparate die Schwere viraler Infektionen der oberen Atemwege verringern und verhindern können.

Probiotika
Probiotika sind „gute Bakterien“, die nicht nur die Darmgesundheit unterstützen, sondern auch die Funktion und Regulation des Immunsystems beeinflussen. Einige Studien haben gezeigt, dass der Einsatz von Probiotika die Anzahl der Infektionen der Atemwege verringern kann, insbesondere bei Kindern. Probiotika können die Integrität der Schleimhäute fördern, die das erste Hindernis für die Abwehr externer Krankheitserreger darstellen.