Vollwertkonzentrate

Der Begriff „Vollwert“ bezeichnet frische, unbehandelte Naturprodukte, die in der Regel keine Zusätze wie Salz, Zucker, Kohlenhydrate oder Fette enthalten. Dazu können beispielsweise Obst, Gemüse, Kräuter, Algen sowie Bienenhonig und -pollen zählen.

Vollwertkonzentrate liefern Konzentrate aus den Säften von besonders vitalstoffreichen Obst- und Gemüsesorten. Sie enthalten alle Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente, Enzyme und Aminosäuren in ihrer natürlichen Form. Um die Frische und die Wirksamkeit der pflanzlichen Inhaltsstoffe zu erhalten, werden alle Früchte, Beeren und Gemüse im Reifezustand geerntet und besonders sorgfältig verarbeitet. Teileweise werden die Vollwertkonzentrate mit speziellen Probiotika- und Enzym-Mischungen angereichert.

Neben den Mischungen, beispielsweise aus grünen, roten oder gelben Pflanzen, werden Vollwertkonzentrate aus einzelnen Pflanzen wie der Alge Spirulina, Alfalfa, Knoblauch, Cranberry oder Bienenpollen gewonnen. Blütenpflanzen produzieren Pollen mit puderähnlicher Konsistenz, der auf den Staubblättern von Bienen eingesammelt wird. Unter anderem enthalten Bienenpollen Vitamin C, verschiedene B-Vitamine, Protein und Aminosäuren.