Vitamin B-5 (Pantothensäure)

Vitamin B5 (Pantothensäure) wird für den Aufbau von Coenzym A benötigt, das am Auf- und Abbau von Kohlenhydraten, Fetten und Aminosäuren beteiligt ist und eine Rolle bei der Energieproduktion der Zellen spielt. Zudem ist es in die Synthese von Fettsäuren, Cholesterin und Acetylcholin involviert.

Der Begriff „Pantothen“ kommt aus dem Griechischen und bedeutet „überall“. Diese Bezeichnung rührt daher, dass Pantothensäure in fast allen pflanzlichen und tierischen Nahrungsmitteln vorkommt, in denen sie meist in Form von Coenzym A oder Fettsäuresynthese vorliegt. Damit Vitamin B5 resorbiert werden kann, muss es im Lumen von Magen und Darm zunächst in freie Pantothensäure umgewandelt werden. Die aktive Form von Vitamin B5 wird dann über ein natriumabhängiges Transportsystem zu den Zielgeweben transportiert und von den Zellen aufgenommen.

Ein bestimmter Speicherort für Vitamin B5 im menschlichen Organismus ist nicht bekannt. Höhere Konzentrationen finden sich in Herzmuskel, Leber und Nieren. Ein Überschuss an Pantothensäure wird größtenteils mit dem Urin ausgeschieden.