PABA

Die organische Carbonsäure Para-Aminobenzoesäure (PABA) ist ein Baustein von Folsäure und wird wie diese den B-Vitaminen zugeordnet. Vielen Bakterien dient sie als Wuchsmittel, das für die Produktion von Folsäure benötigt wird, und trägt dazu bei, den Folsäure-Spiegel aufrechtzuerhalten. Auch die Funktion anderer B-Vitamine und von Vitamin C steht in Zusammenhang mit Para-Aminobenzoesäure. Als Coenzym ist PABA zudem am Proteinstoffwechsel und der Bildung roter Blutkörperchen (Erythrozyten) beteiligt.

Da es die Haut vor schädlichen UV-Strahlen schützen kann, wird PABA als äußerlicher Sonnenschutz eingesetzt. Auch darüber hinaus kann es förderlich für die Gesundheit von Haut und Haaren sein. Es wird vermutet, dass Para-Aminobenzoesäure die Pigmentbildung unterstützen kann. Unter anderem soll sie in der Lage sein, das Ergrauen der Haare zu verzögern und sich auch bei Pigmentstörungen wie der Weißfleckenkrankheit (Vitiligo) als hilfreich erweisen können.