L-Arginin

L-Arginin zählt zu den semi-essentiellen Aminosäuren. Der Mensch kann L-Arginin zwar selbst synthetisieren, häufig wird der Bedarf durch die körpereigene Produktion jedoch nicht ausreichend gedeckt. Insbesondere in der Wachstumsphase, im fortgeschrittenen Alter, bei verschiedenen Krankheiten oder nach schweren Verletzungen ist es möglich, dass der L-Arginin-Bedarf des Körpers die selbst produzierte Menge übersteigt.

L-Arginin ist die einzige Vorstufe von einem der kleinsten Botenstoffe im menschlichen Organismus, Stickstoffmonoxid, und fungiert als Quelle energiereicher Stickstoff-Phosphat-Verbindungen. Zudem ist es Bestandteil vieler Enzyme und Hormone, kann die Insulinausschüttung anregen und wird zusammen mit anderen Vitalstoffen (u. a. L-Citrullin u. L-Ornithin) für die Synthese und Freisetzung des Wachstumshormons STH benötigt.