Aminosäuren

Bei Aminosäuren handelt es sich um eine Klasse organsicher Verbindungen, die mindestens eine Carboxygruppe (-COOH) und eine Aminogruppe (-NH₂) aufweisen. Derzeit sind mehr als 250 natürlich vorkommende Aminosäuren bekannt. 20 davon zählen zu den proteinogenen Aminosäuren, aus denen sich die menschlichen Proteine zusammensetzen. Proteine stellen wesentliche funktionelle und strukturelle Komponenten sämtlicher Körperzellen dar. Unter anderem dienen sie als Strukturmaterial für Muskeln, Knochen und Organe.

Neben ihrer Funktion als Eiweiß-Bausteine können Aminosäuren entweder als eigenständige Botenstoffe oder als deren Vorstufe fungieren und als Ausgangsprodukt einer Vielzahl körpereigener Wirkstoffe dienen, die verschiedene Funktionen im Stoffwechsel übernehmen.

Bei den proteinogenen Aminosäuren wird zwischen essentiellen und nicht-essentiellen Aminosäuren unterschieden. Während der menschliche Organismus in der Lage ist, die nicht-essentiellen Aminosäuren selbst zu synthetisieren, müssen die essentiellen Aminosäuren über die Nahrung zugeführt werden. Bei gesteigertem Proteinbedarf (z. B. im Wachstum oder bei der Rekonvaleszenz nach Krankheiten bzw. Verletzungen) müssen L-Arginin und L-Histidin dem Körper von Außen zugeführt werden. Sie gelten daher als semi-essentiell.

Die Aminosäuren von Nature’s Plus® sind freie Aminosäuren von pharmazeutischer Qualität. Freie Aminosäuren liegen als einzelne Moleküle vor, die nicht an eine andere Aminosäure gebunden sind.