Probiotika

Die menschliche Darmflora wird von etwa 500 verschiedenen Bakterienarten gebildet. Sie spielt eine wesentliche Rolle bei Verdauungsprozessen und der körpereigenen Immunabwehr. Unter anderem findet sich dort eine Reihe probiotischer Bakterienstämme, die sich in der Darmwand ansiedeln (resident) oder den Darm nur passieren (transient).

Probiotika wie Lactobacillus acidophilus, L. rhamnosus, L. casei und Bifidobacterium longum können unter anderem die Struktur und funktionale Integrität der Darmschleimhaut fördern, die Immunantwort anregen und den pH-Wert im Darm regulieren. Zudem sind verschiedene Probiotika in der Lage, die Verbreitung gesundheitsschädlicher Keime im Darm einzudämmen, oder sind an der Produktion von Vitaminen, Enzymen und organischen Säuren beteiligt.

Die Allergy Research Group® bietet Probiotika mit bis zu 17 Milliarden Bakterien, die eine natürliche Unterstützung der mikrobiellen Balance in Dünn- und Dickdarm ermöglichen. Dabei kommen vor allem verschiedene freundliche Lactobacillus-Stämme zum Einsatz, die teilweise mit anderen probiotischen Bakterien wie Bifidobakterien und Präbiotika wie Fructooligosaccharide und Inulin kombiniert werden. Bei Präbiotika handelt es sich um für den Menschen unverdauliche Nahrungsbestandteile, die jedoch das Wachstum bzw. die Aktivität mehrerer Bakterienarten im Dickdarm anregen und so zu einer intakten Darmflora beitragen können.