Aminosäuren

Die menschlichen Proteine (Eiweiße) setzen sich aus 20 verschiedenen proteinogenen Aminosäuren zusammen. Der Mensch nimmt Aminosäuren über eiweißhaltige Nahrung zu sich. Die Eiweißmoleküle werden im Verdauungstrakt zu L-Aminosäuren aufgespalten, die anschließend entweder zur Synthese von Proteinen genutzt oder abgebaut werden. Proteine dienen als Grundbausteine für sämtliche Zellen im menschlichen Körper. Für den Aufbau neuer Zellen werden sie ebenso benötigt wie für die Reparatur bestehender Zellen.

Acht der proteinogenen Aminosäuren sind für den Menschen essentiell: L-Leucin, L-Lysin, L-Isoleucin, L-Methionin, L-Phenylalanin, L-Threonin, L-Tryptophan und L-Valin. Der menschliche Organismus ist nicht in der Lage, diese selbst herzustellen, weshalb sie ihm über die Nahrung zugeführt werden müssen. Anders verhält es sich bei den zehn semi-essentiellen Aminosäuren L-Alanin, L-Asparagin, L-Asparaginsäure, L-Cystein, L-Glutamin, L-Glutaminsäure, L-Glycin, L-Prolin, L-Serin und L-Tyrosin, die im Körper aus anderen Aminosäuren oder Makronährstoffen gebildet werden können. Eine Sonderstellung nehmen die beiden semi-essentiellen Aminosäuren L-Arginin und L-Histidin ein, die dem Körper bei gesteigertem Proteinbedarf (z. B. im Wachstum oder bei der Rekonvaleszenz nach Krankheiten bzw. Verletzungen) von Außen zugeführt werden müssen.

Das Angebot der Allergy Research Group® umfasst verschiedene Aminosäuren in pharmazeutischer Qualität, die verschiedene Prozesse wie die Kollagenbildung, die Entgiftung oder der Energiegewinnung aus Fettsäuren fördern können. Zudem bietet die Allergy Research Group® unter anderem einen Mix aus 17 freien Aminosäuren plus 5-L-Hydroxytryptophan (5-HTP), einem Neurotransmitter, der aus der essentiellen Aminosäure L-Tryptophan entsteht.