Knochen & Gelenke

Knochen und Gelenke sind Teil des passiven Bewegungsapparates. Der Körper wird von innen durch ein Skelett gestützt, das sich aus einer Vielzahl unterschiedlicher Knochen zusammensetzt. Als Verbindungen zwischen zwei oder mehreren Knochen fungieren die Gelenke, die Bewegungsrichtung und -radius der Knochen bestimmen. Insgesamt weist der menschliche Körper zwischen 206 und 214 Knochen und etwa 100 Gelenke auf.

Die Stabilität der Knochen bleibt nicht über den gesamten Lebenszeitraum konstant. Bis zu einem Alter von ca. 40 Jahren nimmt sie in der Regel zu. Anschließend verringert sich die Knochenmasse und die Knochen werden durch den Abbau organischer Substanzen poröser. Auch durch starke körperliche Anstrengungen, Verletzungen sowie Fehl- und Überbelastungen können Knochen und Gelenke abgenutzt oder geschädigt werden.

Einen wichtigen Anteil an Aufbau und Erhalt der Knochen hat der Mineralstoff Calcium. Ebenso bedeutsam für die Knochengesundheit ist die Verfügbarkeit von Vitamin D, zu dessen Aufgaben unter anderem die Regulierung des Calciumgehaltes in den Knochen zählt. Zur ernährungsphysiologischen Unterstützung der Gelenkfunktionen bieten sich Glucosamin und Chondroitin in Sulfatform an. Gemeinsam können sie zum Schutz der Gelenke vor übermäßigem Verschleiß beitragen.