Entzündung

Eine Entzündung entsteht als Reaktion des Immunsystems auf innere oder äußere Reize wie Verletzungen, Infektionen, Bestrahlung oder extreme Temperaturen. Durch die Immunreaktion sollen Krankheiterreger oder Giftstoffe aus den Gewebezellen entfernt und so die Grundlagen für Regenerationsvorgänge geschaffen werden. In Abhängigkeit von Ort und Schwere einer Entzündung wird zwischen fünf lokalen Entzündungsreaktionen unterschieden: Rötung, Schwellung, Schmerz, Erwärmung und eingeschränkte Funktion.

Verschiedene Vitalstoffe können dazu beitragen, den Körper bei antientzündlichen Prozessen auf natürlichem Wege zu unterstützen. So ist beispielsweise Boswellin aus Weihrauchharz in der Lage, die Synthese von entzündungsauslösenden Leukotrinen zu hemmen. Mit dem Enzym Bromelain, das aus der Ananas gewonnen wird, kann eine abschwellende Wirkung erzielt werden. Zudem weisen Studien darauf hin, dass es die Wundheilung fördern kann. Auch bewährten Kräutern wie Kamille, Mutterkraut, kanadischer Orangenwurz und Ingwer wird eine entzündungsmindernde Wirkung nachgesagt.